Teilprojekte des Verbundvorhabens

Das Forschungsprojekt ist ein Verbundvorhaben mit vier Forschungspartner:innen und vier Teilprojekten (TP):

  • TP 1 – Schwerpunkt MINT/ Sachunterricht, Universität Bremen – weitere Infos hier
  • TP 2 – Schwerpunkt Informatische Bildung, Universität Bremen – weitere Infos hier
  • TP 3 – Schwerpunkt Ästhetik, Universität zu Kiel (CAU)
  • TP 4 – Schwerpunkt Gesellschaftswissenschaften, Georg-Eckert-Institut – Leibniz Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI)

Außerschulischer Praxispartner ist das Fablab Bremen e.V. (https://fablab-bremen.org/).

Die Teilprojekte forschen zu den o.g. Forschungszielen des Verbundprojektes, fokussieren dabei aber unterschiedliche Schwerpunkte (Sachunterricht, Informatische Bildung, Ästhetik, Gesellschaftswissenschaften). Die Teilprojekte entwickeln Bildungsmodule/ Workshops (WS) für ihren Schwerpunkt, setzen dieses mit Schüler:innen im FabLab um und evaluieren dies auf Grundlage ihrer jeweiligen Fragestellung. Bedingt durch die verschiedenen Fragestellungen und Schwerpunkte kommen unterschiedliche Untersuchungsinstrumente zum Einsatz, die dann wiederum erfordern, dass die Anonymisierung/ Pseudonymisierung und Zeiten der Datenspeicherung angepasst sind und somit von Teilprojekt zu Teilprojekt unterschiedlich ausfallen.

Die Laufzeit des Forschungsprojektes beträgt drei Jahre. Innerhalb dieser Zeit findet jedes Jahr ein Durchführungszyklus statt. Drei Zyklen sind geplant. Ein Zyklus folgt einem festen Ablauf und stellt sich für jedes Teilprojekt wie folgt dar:

  • Entwicklung eines Bildungsmoduls/ Workshops (WS)
  • Durchführung des Bildungsmoduls/ Workshops (WS) und der Evaluation
  • Es folgt die Auswertung und Berichtserstellung
  • Entwicklung/Ableitung von Designprinzipien und Modifikation des Bildungsmoduls/ Workshops (WS), Erstellung eines Modulhandbuchs mit Empfehlungen

Eingesetzte Instrumente sind u.a. Videografie, Interviews, Fragebögen, Prozessdokumentation. Befragt werden Schüler:innen, begleitende/beteiligte Lehrkräfte und das Bildungspersonal im Fab Lab.